Routenplaner

Auf dem besten Weg nach Föhr. Wir zeigen Ihnen wie!

Adresse für Ihr Navigationssystem:
Auf der Mole, 25899 Dagebüll

Nach Föhr aus Richtung Hamburg

Folgende zwei Routen stehen Ihnen aus Richtung Hamburg zur Verfügung:
 

Route 1:

Fahren Sie auf der A7 in Richtung Flensburg und nehmen Sie die letzte Ausfahrt vor der dänischen Grenze (Flensburg-Harrislee). Folgen Sie der B199 über Leck und Niebüll bis zum Fährhafen in Dagebüll.


Route 2:

Fahren Sie auf der A23 Richtung Heide und dann weiter auf der B5 über Husum, Bredstedt und Risum-Lindholm. Biegen Sie links ab und folgen Sie der Ausschilderung zum Fährhafen in Dagebüll.

Achtung! Sperrungen auf der L 191 zwischen Bordelum und Schlüttsiel! (Route 2)

Bis zum Jahresende 2018 wird die Landesstraße 191 zwischen Bordelum und dem Fährhaus Schlüttsiel in drei Bauabschnitten saniert. Geplant ist auch ein Radweg. Die Investitionssumme beträgt fünf Millionen Euro.

Einheimische und Urlauber, die über Bredstedt zu den Fähranlegern Schlüttsiel und Dagebüll wollen, müssen sich auf Sperrungen und Umleitungen einstellen. Bitte planen Sie mehr Zeit für die Anreise ein! Der Fernverkehr – insbesondere Lastwagen – soll über die Bundesstraße 5 das Gebiet großräumig umfahren.

Statt über Bordelum, Ockholm, Schlüttsiel (24,5 km, 23 Minuten) zu fahren, sollte man hinter Bredstedt auf der B 5 bleiben und über Risum-Lindholm oder Niebüll nach Dagebüll fahren (ca. 35 km, 35 Minuten). Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert. Bitte planen Sie mehr Zeit ein!

Quelle: https://www.shz.de/20002357 ©2018

 

Nach Föhr aus Richtung Kiel

Fahren Sie auf der A210 Richtung Rendsburg. Ab dem Kreuz Rendsburg fahren Sie weiter auf der A7 bis zur letzten Ausfahrt vor der dänischen Grenze (Flensburg-Harrislee). Folgen Sie der B199 über Leck und Niebüll bis zum Fährhafen in Dagebüll.

Das könnte Sie auch interessieren...

Familie bei der Begrüßung der ankommenden Fähre am Hafen von Wyk, © Föhr Tourismus GmbH/Juliane Brüggemann© Föhr Tourismus GmbH/Juliane BrüggemannFährüberfahrt vom Festland nach Föhr

"Minikreuzfahrt" nach Föhr

Zwischen Föhr und dem Festland liegt immer eine kleine Seereise. Wenn Sie Ihr Auto mitnehmen möchten, sollten Sie rechtzeitig einen Stellplatz reservieren.

Am Hafen auf Föhr genießt eine Frau vor einem Bus stehend die Aussicht, © Nordseetourismus/Jan-Christoph Schultchen© Nordseetourismus/Jan-Christoph SchultchenParkmöglichkeiten

Wo parke ich?

Ein kleines Segelboot liegt bei Ebbe auf dem Wattenmeer, © Föhr Tourismus GmbH/Hergen Schimpf© Föhr Tourismus GmbH/Hergen SchimpfGepäckservice

Gepäckservice

Lassen Sie Ihr Reisegepäck zu Hause abholen und an Ihre Wunschadresse auf Föhr liefern. So reisen Sie unbeschwert auf die Insel!

Bushalteschild, © Föhr Tourismus GmbH© Föhr Tourismus GmbHMobil vor Ort

Bus und Taxi

Auf Föhr gibt es – auch ohne eigenes Auto oder nach Anreise mit der Bahn – viele Möglichkeiten von A nach B zu kommen.