play"

Föhr zwischen
Ebbe und Flut

Gezeiten

Alle sechs Stunden wechseln sich im Weltnaturerbe Wattenmeer Ebbe und Flut ab. Hier finden Sie den Gezeitenkalender sowie Infos zu Wassertemperatur und Wetter auf Föhr.

Gezeitenkalender Föhr

Gezeiten

Hochwasser

Flut

Ebbe

Niedrigwasser

Wann ist Ebbe, wann kommt die Flut?

Wann heute, morgen oder erst in ein paar Monaten mit Hoch- und Niedrigwasser zu rechnen ist, können Sie oben ganz bequem ablesen. Nutzen Sie die Kalenderfunktion für die Vorhersage zu einem späteren Zeitpunkt im aktuellen Jahr.

HIINWEIS: Die genannten Daten gelten für Wyk auf Föhr, in Nieblum sind die Uhrzeiten 10 Minuten, in Utersum 20 Minuten früher!

Alles in einer Übersicht veröffentlichen wir in unserem Gezeitenkalender, den Sie entweder als PDF downloaden können oder auf Nachfrage in unseren Tourist-Informationen erhalten:

Gezeitenkalender als PDF 2021

Das Titelbild des Gezeitenkalenders 2021 zeigt Nordsee und blauen Himmel, © Föhr Tourismus GmbH© Föhr Tourismus GmbHGezeitenkalender

Gezeitenkalender 2021

Wann ist 2021 Hoch- und Niedrigwasser? 1,1 MB.

Beachten Sie im Watt unbedingt folgende Hinweise:

  • Starten Sie niemals bei auflaufendem Wasser (Flut) zu einer Wattwanderung. Der günstigste Beginn liegt ca. 2 Stunden vor Niedrigwasser.
  • Merken Sie sich unbedingt den Zeitpunkt des Niedrigwassers.
  • Berechnen Sie die Zeit für den Rückweg, bevor Sie loswandern. Bei Flut laufen zuerst die Priele voll und haben dann starke Strömungen. Liegt nach Niedrigwasser noch ein Priel zwischen Ihnen und der Insel, treten Sie sofort den Rückweg an.
  • Denken Sie daran, sich auf alle Fälle bei jemandem ab- und wieder anzumelden.
  • Wählen Sie geeignete Kleidung gegen Sonnenbrand, Sonnenstich und auch Auskühlung bei Wind.
  • Das Baden in Wattprielen und von Sandbänken aus ist wegen der starken Strömung gefährlich.
  • Gehen Sie nur bei Tage und bei gutem Wetter sowie guten Sichtverhältnissen ins Watt. Bei Dunkelheit, Dämmerung, Sturm, Nebel oder Gewittergefahr ist der Aufenthalt im Watt lebensgefährlich.
  • Beachten Sie die Betretungsverbote für die Schutzzonen des Nationalparks Wattenmeer und unterlassen Sie bitte unnötige Störungen der Tiere.
  • Bei Auffinden von Meeressäugern (auch „Heuler“) bitte nachfolgende Seehundjäger benachrichtigen und weiten Abstand halten:
     
    • Hannes Buchner: 0170 9 06 39 58
    • Willy Erichsen: (0 46 81) 82 14
    • Ole Sieck: 0177 7 66 67 99
    • Willy Wohld  0151 12 78 60 05

Infos zur Lebensweise von Robben erhalten Sie auch im Robbenzentrum Föhr, Achtern Diek 5 in Wyk, Tel. 0177 3 30 00 77 (Janine Bahr-van Gemmert) oder Tel. 0157 7 75 05 42 19 (André van Gemmert).

Im Takt der Gezeiten

In jedem Augenblick verändern die Gezeiten das Bild der Nordsee fast magisch. Plötzlich liegen riesige Wattflächen frei und laden Sie zu einer geführten Wattwanderung über den Meeresboden ein. Es knistert und gluckert überall, der Boden ist übersäht mit kleinen Sandhäufchen, die wie graue Spaghetti aussehen und Strandkrabben flitzen in flachen Prielen seitwärts.

An der Nordseeküste zieht sich das Wasser ungefähr alle sechs Stunden zurück um dann nach und nach wieder anzusteigen. Sinkt der Wasserstand sprechen wir von „Ebbe“. Auflaufendes Wasser wird als „Flut“ bezeichnet. Ebbe und Flut entstehen durch die Anziehungs- und Fliehkräfte zwischen Mond und Erde. Durch die Bewegung des Mondes um die Erde bei gleichzeitiger Eigendrehung der Erde wird Letztere verformt. Auf der mondzugewandten Seite entsteht durch die Anziehungskraft des Mondes so ein Flutberg. Aber auch auf der mondabgewandten Seite ist jetzt Flut – verursacht durch die Fliehkräfte. Zwischen den beiden Flutbergen ist das Wasser niedrig: Es herrscht Ebbe. Die Höhe der Flutberge hängt von der Stellung von Mond, Sonne und Erde ab. Liegen alle auf eine Linie, gibt es eine besonders hohe Flut („Springflut“). Stehen alle drei rechtwinklig zueinander, fällt die Flut niedriger aus („Nippflut“).

Der Unterschied zwischen dem höchsten Wasserstand (Hochwasser) und dem Niedrigsten (Niedrigwasser) nennt sich Tidenhub. Auf Föhr beträgt dieser rund 2,8 Meter. Ebbe und Flut gibt es übrigens überall auf der Welt – mehr oder weniger stark. An der Nordsee ist der Tidenhub besonders spürbar.

 

Wassertemperatur

Im Sommer hat die Nordsee eine sehr angenehme Temperatur zum Baden. Dann kann die Wassertemperatur an den Stränden über 20 Grad betragen. Im Winter hat die Nordsee auch mal nur 0 Grad.

Hier können Sie die aktuelle Wassertemperatur nachlesen:

Wetteronline
 

Wetter auf Föhr

Für Wetterprognosen verweisen wir auf:

www.windfinder.com
www.wetter.com
www.wetter.de

Das könnte Sie auch interessieren...

Eine Gruppe von Kindern entdeckt die Lebewesen, die sich im Watt verstecken, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke© Föhr Tourismus GmbH/Oliver FrankeWattwanderungen

Wandern auf dem Meeresboden

Wo sich vor wenigen Stunden noch die Wellen der Nordsee brachen, liegt der Meeresboden nun frei. Eine geführte Wattwanderung ist ein faszinierendes Erlebnis und gehört zu jedem Föhr-Aufenthalt einfach dazu!

Eine Frau wartet mit ihrem Surfbrett auf die Flut, © Nordseetourismus/Jan-Christoph Schultchen© Nordseetourismus/Jan-Christoph SchultchenWassersport

Föhr für Wassersportler

Ob Windsurfen, Kiteboarding, Stand-Up-Paddling oder Segeln – in den Wassersportschulen auf Föhr lernen Sie es neu oder leihen sich das Equipment aus.

Zahlreiche Gäste strömen bei gutem Wetter zum Fischmarkt am Wyker Hafen, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke© Föhr Tourismus GmbH/Oliver FrankeVeranstaltungen

Veranstaltungskalender

Rund 9.000 Veranstaltungen pro Jahr sorgen auf der grünen Nordseeinsel für spannende Abwechslung.

Föhr-Artikel im Nordsee Online-Shop, © Syltiges.de GbR© Syltiges.de GbRFöhr-Shop

Föhr-Shop

Erinnerungen und Vorfreude möchten wir Ihnen mit unserer Auswahl an Föhr-Fanartikeln bringen.