Kurabgabe

Damit Sie sich während Ihres Föhr-Urlaubs rundum wohlfühlen, stellen wir Ihnen ein breites touristisches Angebot sowie eine umfangreiche Infrastruktur zur Verfügung. Um Ihnen diesen Service bieten zu können, ist auf der Insel Föhr ganzjährig eine Kurabgabe zu entrichten.

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0

Vorteile der Kurabgabe

Die Kurabgabe leistet einen wichtigen Beitrag zur Instandhaltung und Pflege der Strandabschnitte, Kur- und Freizeitanlagen, Kinderspielplätze, Strandduschen und öffentlichen Toiletten. Sie dient außerdem zur Finanzierung verschiedenster touristischer Angebote.

Die Kurkarte ist auf Föhr zudem Voraussetzung für das Anmieten von Strandkörben. Sie berechtigt allgemein zum Betreten des Strandes und der Kuranlagen. Bitte führen Sie die Kurkarte in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis immer mit sich, da auf der Insel entsprechende Kontrollen durchgeführt werden. 

 

Wer muss Kurabgabe zahlen?

Die Kurabgabe ist von allen ortsfremden Personen zu entrichten, die sich auf der Insel Föhr aufhalten – ohne Rücksicht darauf, ob und in welchem Umfang sie die Einrichtungen bzw. u.g. Vorteile nutzen. Als ortsfremd in diesem Sinne gilt nicht, wer im Erhebungsgebiet arbeitet oder in Ausbildung steht. Selbstverständlich steht es diesem Personenkreis frei, sich dennoch gegen Zahlung der entsprechenden Kurabgaben für die Dauer des Aufenthaltes eine Kurkarte (ggf. auch eine Jahresgastkarte) ausstellen zu lassen, um die mit der Kurkarte verbundenen Vergünstigungen nutzen zu können.

Von der Kurabgabe freigestellt sind

-Menschen mit Behinderung, die nachweislich durch amtliche Unterlagen auf ständige Begleitung angewiesen sind.

-Die Begleitperson eines/einer Schwerbehinderten ist ebenfalls kurabgabefrei, wenn sie zusammen mit der schwerbehinderten Person in derselben Unterkunft beherbergt wird.

-Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Geburtstags.

 

Eigentümer, Miteigentümer oder Besitzer von Ferienwohnungen/-häusern und Wohneinheiten, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt nicht auf Föhr haben, müssen anstelle der "eigentlichen Kurabgabe" eine Jahreskurabgabe zahlen.

 

Wie hoch ist die Kurabgabe?

Die Stadt- und Gemeindevertretungen im gesamten Verwaltungsbereich des Amtes Föhr-Amrum haben sich erstmals für einheitliche Abgabensätze sowie einheitliche Hauptkurzeiten von 01. März bis 31. Oktober eines Kalenderjahres entschieden – einzig in der Gemeinde Dunsum wurden abweichende Tarife festgelegt. 

Stadt Wyk auf Föhr und alle Gemeinden der Insel (außer Dunsum):
01. März bis 31. Oktober: 2,60 €/Tag
übrige Zeit: 1,30 €/Tag
Jahrespauschale: 78,00 €

Gemeinde Dunsum
01. März bis 31. Oktober: 2,10 €/Tag
übrige Zeit: 1,30 €/Tag
Jahrespauschale: 63,00 €

Die bisherige Ermäßigung auf der Insel Föhr in Höhe von 25% für Menschen mit Behinderung (ab GdP 80) wird seit 01.01.2017 in eine vollständige Abgabenbefreiung für die auf ständige Begleitung angewiesenen Schwerbehinderten und ihre Begleitpersonen geändert. 

Abgabentabelle Kurabgabe des Amtes Föhr-Amrum (seit 01.01.2017)
 

Wo ist die Kurabgabe zu entrichten?

Wenn Sie nach Föhr kommen, müssen Sie sich generell nicht direkt um die Zahlung der Kurabgabe kümmern – das erledigt Ihr Vermieter für Sie. Die Kurabgabe selbst wird dann vom Vermieter errechnet und an die Föhr Tourismus GmbH, die für die Verwaltung der "eigentlichen Kurabgabe" verantwortlich ist, abgeführt. Häufig sind die Kurabgaben bereits im Mietpreis für die Ferienwohnung bzw. das Ferienhaus oder Zimmer enthalten, so dass eine separate Erstattung an Ihren Vermieter entfällt. Sie erhalten Ihre Kurkarte für die Dauer Ihres Aufenthalts bei Anreise von Ihrem Vermieter. 

 

Tagesausflug nach Amrum

Falls Sie Föhr mal verlassen und einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Amrum machen wollen: Im Amtsgebiet Föhr-Amrum gilt die gegenseitige Anerkennung der Gästekarten. Dadurch hat jeder Föhr-Urlaubsgast, der im Besitz einer Gästekarte ist, das Recht zum kurabgabefreien Besuch der Insel Amrum im Rahmen eines Tagesausflugs und umgekehrt.

 

Tageskurkarte

Sollten Sie einen Tagesausflug auf die Insel Föhr machen, erhalten Sie Ihre Tageskurkarte in einer der vier Tourist-Informationen der Insel. 

 

Weitere Informationen

Gesetzliche Grundlage für die Kurabgabe ist § 10 des Kommunalabgabengesetzes des Landes Schleswig-Holstein in Verbindung mit den kommunalen Kurabgabesatzungen. Weitere Informationen zur Kurabgabe erhalten Sie bei Ihrem Vermieter sowie in den vier Tourist-Informationen der Insel. Die Satzung zur Kurabgabe auf der Insel Föhr können Sie auf der Website des Amts Föhr-Amrum einsehen.

 

Gewinnspiel bei Kartenrückgabe

Übrigens: Mit Rückgabe der Gästekarte an eine unserer Tourist-Informationen nehmen Sie automatisch an unserem Gewinnspiel teil. Und mitmachen lohnt sich: Denn es gibt einen Kurzurlaub auf Föhr sowie weitere attraktive Sachpreise zu gewinnen. Wir drücken Ihnen die Daumen!

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Touristinformation Wyk Gebäude, © Föhr Tourismus GmbH/Frank Oppitz © Föhr Tourismus GmbH/Frank Oppitz Tourist-Infos auf Föhr

Tourist-Informationen auf Föhr

In unseren vier Tourist-Informationen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Teambild, © Föhr Tourismus GmbH/Juliane Goritz © Föhr Tourismus GmbH/Juliane Goritz Ansprechpartner

Wir sind für Sie da!

Der persönliche Kontakt mit Ihnen ist uns wichtig. Gerne kümmern wir uns um Ihre Fragen und Anliegen. Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da!

Prospekte, © Föhr Tourismus GmbH/Rickert Ketels © Föhr Tourismus GmbH/Rickert Ketels Prospekte & Magazine

Prospekte & Magazine

Kostenloses Urlaubsprospekt bestellen und Flyer downloaden!

Friesenhaus Weiß Greveling Hund, © Föhr Tourismus GmbH/Reiner Vogeley © Föhr Tourismus GmbH/Reiner Vogeley Unterkunft finden

Finden Sie Ihre Unterkunft auf Föhr