»Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« – Ausstellungsteilnehmer und Nominierte stehen fest

Wyk auf Föhr, 06. März 2017 – Die Ausstellungsteilnehmer für »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« sowie die Nominierten für den »1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustration« stehen fest. 90 Künstler aus 10 Ländern folgten dem Aufruf von Kurator Jörg Stauvermann und reichten bis zum 28. Februar 2017 über 500 Cartoons, Comics und Illustrationen ein. Bei der Jurysitzung am 4. März 2017 im Kurgartensaal in Wyk auf Föhr wählten sechs Juroren aus den eingesendeten Cartoons, Comics und Illustrationen nun 120 Werke für die Ausstellung im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum (25.06.–27.10.2017) sowie den Ausstellungskatalog aus. Gleichzeitig nominierten sie in den drei Wettbewerbskategorien (Cartoon, Comic, Illustration) jeweils drei Werke für den »1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustration«. Welche Werke es in die Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« geschafft haben, bleibt allerdings bis zur Vernissage mit Preisverleihung am 25. Juni 2017 im Friesen-Museum geheim. 

Die fachkundige Jury um Katharina Franck (Grafische Sammlung Kunst- und Gewerbemuseum, Hamburg), Jutta Kollbaum-Weber (Leiterin Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Wyk auf Föhr), Till Müller (Vorsitzender Zweckverband Tourismus Föhr), Martin Schulte (Ressortleiter Kultur, sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg), Jörg Stauvermann (Freier Kreativdirektor und Kurator der Ausstellung, Wyk auf Föhr) und Moppel Wehnemann (freie Autorin u.a. Caricatura – Museum für komische Kunst Frankfurt, Titanic-Magazin) sichtete und diskutierte die über 500 Werke von 90 Künstlern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Holland, Frankreich, Italien, Tschechien, Russland, Indien und Taiwan. Die Bandbreite der Einsendungen zum Thema »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« reichte dabei von witzig, sarkastisch über hintersinnig mit politischen Kontext. „Alle Juroren waren hoch konzentriert bei der Sache. Es war im Kurgartensaal teilweise so still, man hätte eine Stecknadel fallen hören. Aber wir haben bei der Auswahl natürlich auch viel gelacht.“, sagte Jörg Stauvermann, der nach 2014 (»Erstmal«) nun bereits seine zweite Ausstellung im Friesen-Museum kuratiert. Auch Jurorin und Museumsdirektorin Jutta Kollbaum-Weber zeigte sich mit Blick auf die kommende Ausstellung in ihrem Haus sichtlich zufrieden: „Die Einsendungen sind von unglaublich guter Qualität. Da fiel die Entscheidung nicht gerade leicht“. 

Entscheidend für die Auswahl der Ausstellungsteilnehmer sowie Nominierten für den  »1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustration« waren nicht nur subjektive Kriterien. Die Jury bewertete auch formale Punkte wie Themennähe und zeichnerische Qualität. Die 120 ausgewählten Werke sind vom 25. Juni bis 27. Oktober 2017 im Dr.-Carl-Häberlin zu sehen. Im Rahmen der Vernissage am 25. Juni findet auch die Preisverleihung für den »1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustration« statt. Selbst die Nominierten erfahren erst an diesem Tag ihre Platzierung. Flankiert wird die Vernissage von einer Woche mit Live-Comedy-Shows, bei der Satiriker und Cartoonisten im Wyker Kurgartensaal zeigen, was sie sonst noch so drauf haben. 

Die Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« ist ein Gemeinschaftsprojekt von Jörg Stauvermann, dem Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum sowie den beiden insularen Tourismusorganisationen, der Föhr Tourismus GmbH und der Wyk auf Föhr Touristik GmbH. 

Weitere Informationen unter: www.foehr.de/wale

Pressebilder (honorarfrei für redaktionelle Nutzung unter Angabe der Quelle):
Plakatmotiv »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« (© Jörg Stauvermann)
Jurysitzung (© Föhr Tourismus GmbH)


Pressemitteilung zum Download:
PDF
WORD