Gerrit Hoss - „Plattdeutsch hat ein neues Gesicht“

03.05.2018, 20:00 Uhr

Angefangen hat es bei Gerrit Hoss mit der Gitarre auf der Strasse und einem Koffer voll Kleingeld vor sich. Irgendwann kamen dann die ersten Jobs auf dem Hamburger Kiez und Umgebung. Die Bühnen wurden größer und die Songwriter-Qualitäten des gebürtigen...

... Schleswig Holsteiners nahmen mit jedem Album weiter zu. Mit der aktuellen dritten Veröffentlichung „PLATT!“ stellt Gerrit Hoss 2015 sein drittes Solo- Album vor. Frisch, melodisch und ausschließlich in plattdeutscher Sprache zeigt der Hamburger Musiker, dass es möglich ist, traditionelle Sprache mit modernen Klängen zu vereinen. Musikalisch lässt sich „PLATT!“ in keine Schublade stopfen. Neben Up Tempo-Nummern wie „Dat olle Klavier“ gibt es Songs mit Ohrwurm-Charakter, jede Menge eingängige Hooks, Songs mit etwas Dreck und sphärische Lieder wie „Ik kann dat Meer sehn“ zu hören. Eine Reise durch die letzten Jahre eines aufregenden Lebens als Musiker. Durch raue Stürme auf hoher See, mediterrane Breitengerade und Einblicke in eine Seele, die stets dem Zeitgeist auf der Spur ist. Darüber hinaus findet sich mit „Dat du mien Leevste büst“ eine ganz neue Interpretation eines alten Volksliedes, die in dieser Form einen Hauch Hendrix, Doors und spontane Improvisationen miteinander vereint. Dabei ist Gerrti Hoss wichtig das Image der niederdeutschen Sprache aufzupolieren „Ich mache keine Mövenschiss-Musik!“, so der Hamburger Musiker. Er selbst sieht sich deshalb auch als Botschafter und ist der festen Überzeugung, dass Musik ein Medium sein kann, um Interesse dafür zu wecken. „Verstehen kann Platt hier doch jeder. Die Leute hören definitiv genauer hin, wenn wir plattdeutsche Songs im Set haben.“ (Gerrit Hoss im Interview bei NDR 90,3).

Veranstaltungsort

Kurgartensaal, Sandwall 38, Wyk

Sandwall 38 // 25938 Wyk

Eintritt

Kartenvorverkauf: Tourist-Informationen auf Föhr

Termine für diese Veranstaltung

  • am 03.05.2018, 20:00 Uhr