200-jähriges Seebadjubiläum: Festumzug am 20. Juli

Wyk auf Föhr, 07. Februar 2019 – Vor 200 Jahren wurde die Stadt Wyk auf Föhr zum ersten staatlich anerkannten Seebad an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Gefeiert wird das Seebadjubiläum u.a. mit einer Festwoche vom 15. bis 20. Juli 2019. Vereine, die den Festumzug am 20. Juli mitgestalten möchten, sollten sich bis 31. März bei Veranstaltungsleiter Andreas Miler melden.  

„Das Jubiläumsprogramm steht soweit. Aber wir möchten gern allen hiesigen Vereinen die Chance geben, sich beim Jubiläum und insbesondere dem Festumzug mit Ideen und Tatkraft einzubringen“, so Andreas Miler, Veranstaltungsleiter der Wyk auf Föhr Touristik GmbH (WTG). Daher bittet er Interessierte sich bis 31. März per Mail unter miler@foehr.de oder telefonisch unter (0 46 81) 30 81 an ihn zu wenden. „Am besten mit Anzahl der teilnehmenden Personen und ob mit oder ohne Fahrzeug. Das ist wichtig, um besser abschätzen zu können welche Strecke genau der Umzug durch Wyk nehmen kann. Auf jeden Fall enden wird der Umzug am Hafen, wo weitere Programmpunkte und nettes Beisammensein möglich sind“, so Miler weiter. Bei ihm laufen die Fäden zusammen, aber er ist angewiesen auf die aktive Einbringung der Föhrer.

Neben dem Festumzug durch Wyk auf Föhr am 20. Juli um 14 Uhr, wird es im Sommer außerdem die Möglichkeit geben montags den Musikpavillon als Bühne für beispielsweise selbstgemachte Livemusik zu nutzen. Weitere geplante Programmpunkte: Trachtentanz, eine Schifffahrt zum Preester mit Polonaise auf der Sandbank, ein historischer Handwerkermarkt, Sandburgenwettbewerb und die Aufführung der Operette »Fledermaus« von Johann Strauss im Kurgartensaal.

Darüber hinaus wird es im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum sowie im Museum Kunst der Westküste in Alkersum Sonderausstellungen zum Seebadjubiläum sowie diverse Aktionen für Groß und Klein geben.

Mehr Informationen unter www.foehr.de/seebad

Pressemitteilung zum Download:
PDF
WORD