Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit

Föhr Tourismus GmbH (FTG) beleuchtet Mittelbrücke und unterstützt Lichterglanz in Wyk

 

Wyk auf Föhr, 20. November 2020 – Die Weihnachtsbeleuchtung in Wyk stand in diesem Jahr zwischenzeitlich auf der Kippe. Dank der Föhr Tourismus GmbH (FTG), der Wyk auf Föhr Touristik GmbH (WTG), der Stadt Wyk auf Föhr, Grün-Bau und des Handels- und Gewerbevereins Föhr e.V. (HGV) wird Wyk aber auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit hell erleuchtet sein. Und die FTG hat sich noch eine weitere Besonderheit einfallen lassen: Ab dem ersten Adventswochenende leuchten nicht nur die Straßen von Wyk, sondern erstmalig auch die Mittelbrücke.

“Spätestens jetzt, kurz vor Beginn der Adventszeit, sieht man die ersten Lichterketten an den Balkonen und in Fenstern auf der ganzen Insel“, berichtet Jochen Gemeinhardt, FTG-Geschäftsführer. Die Föhrer Tourismusorganisation erreichten in letzter Zeit vermehrt Anfragen, wie es denn in diesem Jahr mit der “offiziellen“ Weihnachtsbeleuchtung auf der Insel aussehe. “Gäste und Föhrer*innen dürfen sich wieder auf festliche Beleuchtung in den Straßen Wyks freuen“, beruhigt Gemeinhardt. Die Vorbereitungen seien schon in vollem Gange und pünktlich zum ersten Adventswochenende abgeschlossen.

Die Verunsicherung, die gegenüber der FTG geäußert wurde, hängt mit der Historie der Weihnachtsbeleuchtung zusammen: In den vergangenen Jahren war die Beleuchtung Sache der Einzelhändler – jede*r kümmerte sich um die Beleuchtung rund ums eigene Geschäft, was mal mehr, mal weniger gut funktionierte. Nach einigem Hin und Her übernahm dann das Elektrofachgeschäft Boetius federführend das Projekt “Wyker Weihnachtsbeleuchtung“. Mit der Geschäftsaufgabe in der Großen Straße war im Herbst wieder alles offen.

Damit die Stadt Wyk auf Föhr in diesem Jahr aber nicht dunkel durch die Weihnachtszeit muss, haben sich die Föhr Tourismus GmbH (FTG), die Wyk auf Föhr Touristik GmbH (WTG), die Stadt Wyk auf Föhr, Grün-Bau und der Handels- und Gewerbevereins Föhr e.V. (HGV) zusammengetan und die Weihnachtsbeleuchtung geplant, organisiert und finanziert. Dies soll aber keine langfristige Lösung bleiben: “Wir als FTG wollen Anfang des nächsten Jahres einmal alle Interessensgruppen zu einem Gespräch einladen, um gemeinsam die Vorgehensweise für die kommenden Jahre zu besprechen“, so Gemeinhardt. “Die Stadt Wyk auf Föhr soll ja auch zukünftig in der Adventszeit weihnachtliche Lichtblicke für Insulaner*innen und Gäste bieten.“

Einen ganz besonderen Lichtblick werde es dieses Jahr erstmalig am Wyker Strand geben, verrät Gemeinhardt: “Wir werden ab dem 28. November die Mittelbrücke am Sandwall beleuchten und somit ein Wyker Wahrzeichen in stimmungsvolles Licht tauchen. Sowohl von der Insel als auch von den Fähren aus ist dieses Highlight dann zu sehen.“ So wolle man die Weihnachtsatmosphäre in der Stadt weiter ausbauen. Die Brücke werde täglich ab der Dämmerung am Nachmittag bis spät in den Abend hinein beleuchtet sein.

Die Leuchtmittel für diese Aktion hat die FTG übrigens gekauft: “Bei unseren Investitionen wollen wir nach Möglichkeit langfristig denken. Also haben wir die Leuchtmittel – LED-Leuchtkörper, die ein stromsparendes und doch warmes Licht verbreiten – gekauft, damit wir sie auch in den nächsten Jahren wieder einsetzen können“, verrät Gemeinhardt. Die Mittelbrücke wird also definitiv auch an den kommenden Weihnachtsfesten in hellem Licht erstrahlen.

 

Pressebilder zur Veröffentlichung mit Nennung der Quelle:
Weihnachtsbeleuchtung Föhr © FTG/Folker Winkelmann

 

Pressemitteilung zum Download:

PDF

 

WORD

 

 

 

Pressekontakt:        
Anna Preißler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Föhr Tourismus GmbH
+49 (46 81) / 30 26
presse@foehr.de
www.foehr.de