Bunte Akzente gegen den Leerstand: Föhr-Motive in der Badestraße 111

Wyk auf Föhr, 24. Oktober 2018 – Fensterscheiben mit bunten Föhr-Motiven statt Zeitungspapier: Nach Auszug des Cafés am Südstrand in der Badestraße 111 in Wyk hatten Wyks Bürgermeister Hans-Ulrich Hess und Tourismuschef Jochen Gemeinhardt spontan die Idee, die seeseitige Fensterfront im Untergeschoss mit großflächigen Föhr-Bildern zu bekleben. In der Übergangszeit bis zum geplanten Umbau möchten Stadt und insulare Tourismusorganisation zumindest äußerlich den leerstehenden Teil des Gebäudes mit Leben füllen.

“Wir wollten einfach nicht mehr tatenlos zusehen, wie das Gebäude verkommt. Die Badestraße 111 ist momentan einfach nicht attraktiv. Mit Beklebung der Außenfront lassen wir den ungenutzten Gebäudeteil zumindest zeitweise etwas aufleben“, erklärt Jochen Gemeinhardt (Geschäftsführer der Föhr Tourismus GmbH).

Bis der Umbau des Gebäudes am Wyker Südstrand in trockenen Tüchern ist, verschönern nun zwölf unterschiedliche Föhr-Motive die seeseitige Fensterfront des ehemaligen Cafés am Südstrand – fachmännisch angebracht durch Thies und Willi Wieghorst von der Firma »BeSCHRIFTEN«. “Gerade jetzt in der dunkleren Jahreszeit möchten wir mit unseren Föhr-Motiven für etwas mehr Farbe auf der Insel sorgen. Scheiben mit Pack- oder Zeitungspapier bekleben, das ist in dieser Eins-a-Lage einfach keine Option“, so Gemeinhardt.

Pressemitteilung zum Download:
PDF
WORD