Sprungmarken

Hartelk welkimen üüb feer!


Trachtendamen

So heißen wir Sie auf Föhr willkommen! Denn auf Föhr ist die friesische Seele noch so lebendig wie vor 100 Jahren. 

Söleraanj, Olersem oder Bualigsem sind hier nicht die Regalbezeichnungen eines schwedischen Möbelhauses, sondern Föhrer Dorfnamen, die Sie zum Beispiel auf den Ortsschildern neben den hochdeutschen Bezeichnungen entdecken können – die Insulaner leben dreisprachig, inklusive dem Plattdeutschem. Wenn Sie also Lust haben, das echte Friesland mit all seinen Besonderheiten und Bräuchen kennenzulernen, werden Sie von Föhr begeistert sein.

Im 10.000 Quadratmeter großen „Friesen-Museum“ lässt sich noch viel mehr friesisches Kleinod entdecken. Zum Beispiel im ältesten erhaltenen Friesenhaus der Insel aus dem Jahr 1617, das originalgetreu auf dem Gelände des Museums errichtet wurde. Auch das Inseldorf Alkersum wartet mit einer besonders kulturellen Attraktion auf – dem "Museum Kunst der Westküste". Hier wird international beachtete Kunst rund um die Themen Meer und Küste gezeigt. Friesische Tradition ganz modern – natürlich auf Föhr.

Die Einzigartigkeit Föhrs zeigt sich aber nicht nur in historischen Relikten und klassischen Gemälden. Sondern vor allem in der spürbar ehrlichen Inselkultur. Der typische Humor, die Offenheit, das Gemeinschaftsgefühl, die Verbundenheit mit der Natur, die Freude am Leben auf diesem schönen Fleckchen Erde: Diese Mischung ist es, die Föhr so liebenswert und friesisch macht!

  • Museum Kunst der Westküste
  • Borgsumer Mühle

Online buchen





Hotline

+49 (0)4681/ 3 00
täglich von
9:00 bis 21:00 Uhr

Kinder-Uni

Kinder-Uni

im Juli + August

Museumstag

Museumstag

am 18. Mai 

Mein Föhr-Urlaub

Merkliste
Seiten0
Events0
English Sites