Föhrer Trachtentänzerinnen tanzen in ihrer Friesentracht, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke

Föhringer Tracht

Auf den Nordfriesischen Inseln haben Trachten eine lange Tradition. Auch auf der Insel Föhr können Sie die Friesinnen oft in ihren prächtigen Trachten bewundern. Ob beim Trachtentanz oder feierlichen Anlässen wie Konfirmation und Hochzeit – die Tracht hat einen besonderen Stellenwert und wird in der Regel von Generation zu Generation vererbt. Ein besonderer Blickfang ist der reiche Filigran-Silberschmuck mit seinem prachtvollen Amulett, das häufig mit Kreuz, Herz und Anker als Symbole für Glaube, Liebe und Hoffnung verziert ist. Einfach anziehend!

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0

Föhrer Festtagstracht der Frauen

Die heutige aus dunklen Stoffen gefertigte Föhringer Tracht bezieht sich auf die prachtvolle Festtagstracht, die Mitte des 19. Jahrhunderts getragen wurde. Verheiratete Frauen tragen eine mit schwarzen Perlen bestickte rote Haube, die gut sichtbar hinter dem aufwändig besticken Kopftuch auf dem hochgesteckten Haarzopf liegt. Durch diese vielen Details kann das Anlegen einer kompletten Tracht bis zu zwei Stunden dauern. Allein Kopf- und Schultertuch werden mit über 100 Nadeln festgesteckt – da muss man schon geduldig sein. Die Föhringer Tracht ist eine reine Frauentracht – eine Tracht für Männer existiert nicht.

Blick auf Frisur und Kopftuch einer Frau in Föhrer Tracht, © Föhr Tourismus GmbH/Levke Sönksen © Föhr Tourismus GmbH/Levke Sönksen

Tracht des Jahres

2012 kürte der Deutsche Trachtenverband die Föhringer Tracht aufgrund ihres bis heute erhaltenden identitätsstiftenden Charakters zur "Tracht des Jahres". Die "Tracht des Jahres" repräsentiert ihren Herkunftsort und dessen regionale Besonderheiten bei allen Ereignissen des Deutschen Trachtenverbandes. Und mit der Föhrer Tracht ist so auch ein Stück Schleswig-Holstein in der ganzen Bundesrepublik vertreten.

Erleben können Sie die Föhringer-Tracht nicht nur bei den Auftritten der Trachtengruppen bei Heimatabenden oder Dorffesten auf Föhr, sondern auch in den Ausstellungsräumen des Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museums in Wyk auf Föhr.

Termine für Heimatabende und Dorffeste finden Sie im Veranstaltungskalender.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ein Ringreiter galoppiert mit seiner Lanze in der rechten Hand, um den kleinen Ring aufzuspießen, © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann Friesische Traditionen

Ringreiten, Biikebrennen & Co.

Friesische Tradition ganz modern – die Nordfriesische Insel Föhr macht es möglich!

Hübsches Oldsumer Friesenhaus, umgeben von roten Rosen und einem weißen Zaun, © Föhr Tourismus GmbH/Hans-Joachim Kürtz © Föhr Tourismus GmbH/Hans-Joachim Kürtz Fering – das Föhrer Friesisch

Fering – das Föhrer Friesisch

Rund 3.000 Insulaner sprechen heutzutage noch „Fering“ – das Föhrer Friesisch.

Reetgedecktes Friesenhaus mit weißem Zaun an dem ein Fahrrad lehnt, © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann Inselarchitektur

Föhrer Architektur

Reetgedeckte Giebelhäuser. Vor allem die Inseldörfer Föhrs strahlen mit den alten Kapitänshäusern einen besonderen Charme aus.

Friesen-Museum auf der Nordseeinsel Föhr, © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann Geschichte

Geschichte Föhrs

Von den Wikingern bis zu Walfängern, Sturmfluten und dänische Könige – Föhr hat geschichtlich viel erlebt.