Sportler genießen auf Fitnessgeräten die wunderbare Aussicht aus dem Aquafit, © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann © Föhr Tourismus GmbH/Folker Winkelmann

Zur Kur nach Föhr

Besonders Patienten mit Atemwegs- und Hautproblemen sowie Allergien und Umwelterkrankungen profitieren vom besonderen Klima sowie der staub- und pollenarmen Luft auf der Nordseeinsel Föhr. Nicht ohne Grund schwärmte bereits der berühmte Kurgast Hans Christian Andersen von der belebenden Wirkung des Reizklimas auf Föhr. Hier werden Sie wieder fit fürs Festland!

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0

Vorsorge und Rehabilitation auf Föhr

Auf der gesamten Insel Föhr ist eine Vielzahl an Kureinrichtungen zu finden. Die ansässigen Vorsorge- und Rehabilitationskliniken bieten überwiegend stationäre Kuren an – aber auch ambulante Behandlungen sind möglich. 

Qualifiziertes ärztliches, therapeutisches und pflegerisches Personal, modernste Klinik-Ausstattung, individuelle Therapiekonzepte, das milde Reizklima sowie die atemberaubende Insellage inmitten des UNSESCO Weltnaturerbes Wattenmeer fördern nicht nur Ihre Gesundheit. Sie machen aus Ihrer Kur auf Föhr etwas ganz Besonderes!

 

Ihr Weg zur Kur auf Föhr

Kuren sind gesetzlich anerkannte Heilverfahren zur Vorsorge oder Rehabilitation. Sie sollen Ihnen entweder dabei helfen Krankheiten vorzubeugen und gesunde Lebensweisen zu erlernen oder dienen der Erholung von Krankheiten oder nach medizinischen Eingriffen. Je nach Gesundheitszustand erfolgt eine Kur entweder ambulant oder stationär. Die Kosten dafür werden größtenteils von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Grundsätzlich besteht der Anspruch auf eine Kur alle vier Jahre. Aus gesundheitlichen Gründen sind jedoch auch vorzeitige Kurwiederholungen möglich. Gesetzlich Versicherte beantragen in Verbindung mit ihrem Hausarzt die Kur bei ihrer Krankenkasse. Nach Genehmigung der Kur müssen gesetzlich Versicherte einen Termin bei einem der auf Föhr ansässigen Badeärzte vereinbaren, welcher dann die Verordnung für die ambulante Kur ausstellt. Privatpatienten gehen wie gewohnt in Vorleistung und erhalten nach der Kur die Kosten erstattet.

 

Stationäre Kur auf Föhr

Bei stationären Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen werden alle Kosten von Ihrer Krankenkasse übernommen. Sie leisten lediglich einen Tagesbeitrag, dessen Höhe Sie bei Ihrem Hausarzt erfahren können. Über eine stationäre Kur entscheidet allein Ihr Arzt bzw. der Versicherungsträger. Sobald sie genehmigt ist, haben Sie auch hier bei der Wahl des Kurortes und der Auswahl der geeigneten Klinik ein Mitspracherecht. Kuren der Rentenversicherungsträger bilden hier die Ausnahme.

Kureinrichtungen auf Föhr

Krankengymnastik auf Bällen im Nordseesanatorium Marienhof, © Nordseesanatorium Marienhof © Nordseesanatorium Marienhof

Das Nordseesanatorium Marienhof ist eine Rehabilitationsklinik der Unternehmensgruppe „Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie“. Die Klinik befindet sich in bevorzugter Lage direkt am Südstrand der Nordseeinsel Föhr, die Strandpromenade liegt in unmittelbarer Nähe.

Frau bekommt Stirnguss im AQUAFÖHR in Wyk, © Föhr Tourismus GmbH © Föhr Tourismus GmbH

Spaß & Wohlfühlen unter einem Dach – auf Föhr gibt es ein Schwimmbad, das Badevergnügen, Sauna & Fitness, Kur, Gesundheit, Thalassotherapie und Wellness unter einem Dach bündelt: das Meerwasserwellenbad AQUAFÖHR.

Luftbild der Reha-Klinik Utersum auf Föhr mit Wattenmeer im Hintergrund, © Reha-Klinik Utersum auf Föhr © Reha-Klinik Utersum auf Föhr

Die Klinik Utersum auf Föhr ist eine moderne Fachklinik für Kankheiten des Atmungssytems und onkologische Krankheiten.

Die Klinik Westfalen auf Föhr von außen vom Strand, © Klinik Westfalen © Klinik Westfalen

Die Klinik Westfalen – Reha-Klinik am Meer liegt in bester Lage, direkt am feinsandigen Hauptstrand und an der Strandpromenade, nur wenige Meter vom Zentrum und dem Hafen entfernt.

Blick auf die Klinik Sonneneck auf Föhr von außen, © Klinik Sonneneck © Klinik Sonneneck

Die Klinik Sonneneck ist eine spezialisierte Fachklinik zur Durchführung onkologischer und hämatologischer AHB-, AR- und Rehabilitationsmaßnahmen.

Ambulante Kur auf Föhr

Bei ambulanten Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen bestimmen Sie nach Absprache mit Ihrem Hausarzt und Ihrer Krankenkasse den Kurort, die Jahreszeit und die Dauer (zwischen 21 und 28 Tagen). Sie wählen den Badearzt selbst – ebenso Unterkunft und Verpflegung.

Unterkünfte für ambulante Kur


© Föhr Tourismus GmbH/Juliane Brüggemann

Das könnte Sie auch interessieren...

Eine Joggerin läuft auf der Strandpromenade in Wyk auf Föhr, © Nordseetourismus/Fotograf: Jan-Christoph Schultchen © Nordseetourismus/Fotograf: Jan-Christoph Schultchen Laufen & Walken

Laufen & Walken

Sportschuhe schnüren und los gehts – in der Friesischen Karibik sind genügend Kilometer für alle da!

Ein Turm aus Muscheln und Steinen, einsam am Strand stehend, © Föhr Tourismus GmbH/Daniel Falterbaum © Föhr Tourismus GmbH/Daniel Falterbaum Nationalpark Wattenmeer

Naturschönheit Wattenmeer

Wo Himmel und Erde sich eine Bühne teilen.

Eine Frau entspannt, umgeben von Blüten, bei einer Rückenmassage, © www.gettyimages.com © www.gettyimages.com Zum AQUAFÖHR

AQUAFÖHR

Spaß & Wohlfühlen unter einem Dach – auf Föhr gibt es ein Haus, das Badevergnügen, Sauna & Fitness, Kur, Gesundheit, Thalassotherapie und Wellness unter einem Dach bündelt: das AQUAFÖHR.

Zahlreiche Gäste strömen bei gutem Wetter zum Fischmarkt am Wyker Hafen, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Über 8.500 Veranstaltungen pro Jahr sorgen auf der grünen Nordseeinsel für spannende Abwechslung.