Mittelpunkt des Alkersumer Dorfplatzes ist ein alter Brunnen, im Hintergrund steht eine Sonnenuhr, © Hermann Hinsberger © Hermann Hinsberger

Alkersum

Im grünen Herzen der Insel Föhr gelegen, gilt Alkersum als das älteste Dorf der Insel. Mit dem Museum Kunst der Westküste zieht es vor allem Kunst- und Kulturliebhaber aus ganz Deutschland und Nordeuropa an. Aber auch für Pferdefreunde ist Alkersum ein echtes Paradies. Die Dorfmitte ziert ein neu gestalteter Dorfplatz mit einem alten Brunnen, einer interessanten Sonnenuhr sowie wunderschönen Rosen und Hortensien in Form blumiger Farbkleckse.

Das muss ich meinen Freunden zeigen …

0 0 0

Paradies für Ross und Reiter

In Alkersum finden Pferdefreunde, was das Herz begehrt. Hier gibt es nicht nur ausgeschilderte Reitwege in die wundervolle Natur, sondern auch zahlreiche Reiterhöfe, Reithallen und Unterstellmöglichkeiten für das eigene Pferd.

Das allergrößte für Pferdefans - ein Ausritt durchs Watt vor der Insel Föhr, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke Reiten auf Föhr

Reiten auf Föhr

Mit rund 850 Pferden auf 82 Quadratkilometern hat sich die Insel Föhr zu „der“ deutschen Pferdeinsel schlechthin gemausert. Nahezu alle Rassen sind in der „Friesischen Karibik“ vertreten.

Museum Kunst der Westküste

Kunst spielt in Alkersum eine wichtige Rolle. Wechselnde Ausstellungen laden im Museum Kunst der Westküste zum Verweilen und Bewundern ein. Die Sammlung des Kunstmuseums umfasst die wichtigsten skandinavischen und deutschen Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein Besuch des renommierten Museum Kunst der Westküste sollte deshalb bei jedem Föhr-Besuch auf dem Programm stehen.

Sonnenschein im Garten des Museums Kunst der Westküste, © Föhr Tourismus GmbH/Museum Kunst der Westkueste © Föhr Tourismus GmbH/Museum Kunst der Westkueste Museum Kunst der Westküste

Kunst zum Thema Meer und Küste

Wechselnde Ausstellungen laden im Museum Kunst der Westküste zum Verweilen und Bewundern ein. Die Sammlung des Kunstmuseums umfasst die wichtigsten skandinavischen und deutschen Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts.

Ferring Stiftung

Sie interessieren sich für die friesische Sprache und Kultur? Die 1988 gegründete Ferring Stiftung ist ein Ort für friesische Identität und kulturelle Vielfalt. Im dortigen Archiv und der Bibliothek wird jeder fündig, der sich für die Friesen, ihre Sprache und die Inselgeschichte interessiert. Besucher sind herzlich willkommen. 

 

 

 

Zur Website der Gemeinde Alkersum

Die Bibliothek in der Ferring Stiftung ist gefüllt mit Bücher über friesische und Föhrer Geschichte, © Fering Stiftung © Fering Stiftung Zur Ferring Stiftung

„Heer könst dü fering snaake!“

Die Ferring Stiftung erforscht und fördert seit 1988 die friesische Sprache, Geschichte und Kultur, insbesondere der Inseln Föhr und Amrum.

Unterkünfte in Alkersum


© Föhr Tourismus GmbH/Hans-Joachim Kürtz

Das könnte Sie auch interessieren...

Vier Fahrradfahrer radeln vorbei an Reetdachhäusern durch Oldsum auf Föhr, © Föhr Tourismus GmbH/Hergen Schmipf © Föhr Tourismus GmbH/Hergen Schmipf Radfahren

Radfahren auf Föhr

Über 200 Kilometer ausgewiesene und leicht zu befahrene Radwege sowie fünf Themen-Routen laden zur Entdeckungsreise quer über die Insel ein.

Hübsches Oldsumer Friesenhaus, umgeben von roten Rosen und einem weißen Zaun, © Föhr Tourismus GmbH/Hans-Joachim Kürtz © Föhr Tourismus GmbH/Hans-Joachim Kürtz Fering – das Föhrer Friesisch

Fering – das Föhrer Friesisch

Rund 3.000 Insulaner sprechen heutzutage noch „Fering“ – das Föhrer Friesisch.

Zahlreiche Gäste strömen bei gutem Wetter zum Fischmarkt am Wyker Hafen, © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke © Föhr Tourismus GmbH/Oliver Franke Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Über 8.500 Veranstaltungen pro Jahr sorgen auf der grünen Nordseeinsel für spannende Abwechslung.

Föhr-Artikel im Nordsee Online-Shop, © Syltiges.de GbR © Syltiges.de GbR Föhr-Shop

Föhr-Shop

Erinnerungen und Vorfreude möchten wir Ihnen mit unserer Auswahl an Föhr-Fanartikeln bringen.